Haus und Platzordnung

Golfen in Hiltrup GmbH & Co. KG

 

Um als Golfspieler einen geregelten Spielbetrieb auf der Golfanlage erwarten zu dürfen bedarf es des Gebotes gegenseitiger Rücksichtnahme. Deshalb gelten folgende  Regelungen:

Zur Vereinfachung wird in den Regeln und Bestimmungen von Golfen in Hiltrup GmbH & Co. KG  die Bezeichnung Spieler synonym für Spielerin und Spieler verwendet.

Jeder Spieler soll die Möglichkeit haben, entsprechend seiner Spielstärke „sein“ Spiel zu spielen. Dies bedeutet, dass der schwächere Spieler erkennen und akzeptieren muss, dass ein besserer  Spieler ggf. eine zügigere Runde spielen kann und möchte.

Umgekehrt muss der bessere Spieler akzeptieren, dass der schwächere Spieler nicht so schnell spielen kann, wie er selbst.  Neben der in den Golfregeln enthaltenen Etikette, deren strikte Einhaltung selbstverständlich ist, erfordern daher die gegenseitige Rücksichtnahme und der Respekt vor der Persönlichkeit der anderen Spieler folgendes Verhalten:

1) Startzeiten / Abschlag

Die Berechtigung zum Spielen auf dem Platz Golfen in Hiltrup haben:

  • Golfspieler / innen „ab PE bzw. Platzreife“.
  • Gäste, die eine Mitgliedschaft in einem anerkannten in- oder ausländischen Golfclub oder in der VcG nachweisen können und eine Vorgabe von -54 oder  besser haben.

 

  • Die Übungsanlagen können von Mitgliedern und Gäste genutzt werden.
  • Ohne Begleichung des Greenfees haben Gäste kein Spielrecht. Mitglieder müssen ihre Gäste persönlich im Sekretariat anmelden und mit ihnen zusammen spielen, wenn das reduzierte Gäste-Greenfee ( um 5,00 €) in Anspruch genommen wird.
  • Ohne besondere Genehmigung der Mitarbeiter des Golfsekretariats oder der Marshalls ist die Runde immer am ersten Loch zu beginnen. Abkürzungen sind nicht gestattet.
  • Mitglieder müssen ihr Bagtag - Gastspieler ihren Kassenbeleg auf Verlangen vorzeigen können. Beim nicht genehmigten Spiel außerhalb der Bedingungen des Spielrechts oder beim Spiel ohne gültiges Greenfeeticket ist ein erhöhtes Greenfee von 250 Euro zu zahlen.
  • Es darf maximal in der Gruppe von vier Personen gespielt werden.

 

2) Vorrecht auf dem Platz

  • Es werden nur  in Ausnahmefällen Startzeiten, beispielsweise für Gästegruppen vergeben.
  • Sowohl in Privatrunden als auch in Wettspielen hat die schnellere Spielergruppe Vorrang vor einer langsameren Spielergruppe. Eine langsamere Spielergruppe muss eine schnellere Spielergruppe durchspielen lassen, wenn sie mehr als ein Loch vor sich frei hat.
  • An Wochenenden und Feiertagen soll möglichst nur in 4er - oder 3er - Gruppen gespielt werden. Daher haben diese Vierball- und Dreiballspiele am 1. Abschlag Vorrecht.  Zur Optimierung des Spielflusses werden Einzelspieler und 2er- Gruppen dringend gebeten, sich zu 4er- oder 3-er Gruppen zusammenzuschließen.
  • Einzelspieler haben kein Durchspielrecht.
  • Sämtliche Platzpflegemaschinen haben Vorrang.
  • Ein Golfcart berechtigt nicht automatisch zum Durchspielen bei der Vordergruppe.

 

Platzsperre für Wettspiele

  • Für Clubwettspiele sowie genehmigte Privatturniere wird der Platz in erforderlichem Umfang für den allgemeinen Spielbetrieb gesperrt. Vorbehaltlich einer im Einzelfall anderen Festlegung ist der 1. Abschlag 30 Minuten vor und nach dem Wettspiel gesperrt. Spielergruppen, die nach einem Turnier starten, müssen mindestens ein Loch Abstand zum letzten Turnierspiel halten. Sie dürfen erst dann abschlagen,  wenn das Turnierspiel das Grün verlassen hat oder - bei Par-5-Löchern - außer Sichtweite ist.
  • Spielergruppen vor einem Turnier müssen den Platz räumen, wenn das erste Turnierspiel aufläuft.
  • Es kann vorkommen, dass in einem Turnier ein Zweier-Spiel vorweg und extrem schnell spielt auf die Spielergruppe vor dem Turnier aufläuft. Dann muss diese Spielergruppe die Turniergruppe sofort durchspielen lassen. Läuft die nächste Turnierspielgruppe auch auf, muss die vor dem Turnier gestartete Spielergruppe den Platz unverzüglich verlassen.

 

Privatwettspiele und Gruppen

  • Alle bei der Clubleitung/Sekretariat angemeldeten und genehmigten Privatwettspiele von Gruppen haben die Berechtigung, innerhalb der zugeteilten Startzeit mit allen Teilnehmern abzuspielen und einen angemessenen störungsfreien Spielverlauf zu erhalten. Solche Wettspiele können an Wochenenden und Feiertagen nur ausnahmsweise genehmig t werden.

 

3) Bekleidung

  • Auf der Golfanlage ist eine golfadäquate Bekleidung vorgeschrieben.

 

4) Schonung des Platzes und Rücksichtnahme

  • Bei Probeschwüngen ist jede Beschädigung des Platzes (vor allem der Abschläge) zu vermeiden. Auf den Grüns und Abschlägen dürfen keine Taschen abgestellt werden.
  • Nach der Golfetikette wird erwartet, dass ein Spieler seine Spuren im Bunker sowie alle anderen Spuren in der Nähe einebnet. Gleiches gilt für Pitchmarken auf den Grüns und Divots im Gelände

 

5) Trolleys / Golfcarts

  • Trolleys dürfen nicht näher als fünf Meter am Grünrand abgestellt bzw. vorbeigezogen werden.
  • Bei ungünstigem Wetter behält sich Golfen in Hiltrup vor, Trolleys und/ oder Carts nicht zuzulassen.

      Golfcarts:

  • Von Golfen in Hiltrup wird darauf hingewiesen, dass vor der Anmietung bitte der DGV-Ausweis vorzuzeigen ist, da Sie über den DGV haftpflichtversichert sind. Falls Sie kein DGV-Mitglied sind, setzt der Golfclub eine private Haftpflichtversicherung des Nutzers / der Nutzerin voraus.
  • Es ist Jugendlichen unter 17 Jahren nicht gestattet das Cart zu steuern/fahren.
  • Bitte reservieren Sie nach Möglichkeit bei Buchung des Greenfees auch Ihr Golfcart. Ausgabe der Golfcarts ohne Reservierung nach Verfügbarkeit.

 

6) Abfall

  • Es ist selbstverständlich, dass Papier oder sonstige Abfälle nicht auf dem Platz weggeworfen werden.
  • Raucher müssen Asche und Kippen in eigenen Aschenbecher entsorgen. Bei heißem Wetter kann ein allgemeines Rauchverbot wegen Waldbrandgefahr ausgesprochen werden.

 

7) Driving Range

  • Die Gebote gegenseitiger Rücksichtnahme und Schonung des Platzes aus der Golfetikette gelten auch auf der Driving Range.
  • Das Einsammeln von Driving Range Bällen wird als Diebstahl verfolgt. Nur auf dem Putting- und Pitchinggrün dürfen diese Bälle ausschließlich in die Ballkörbe eingesammelt werden.
  • Driving-Range-Bälle dürfen nicht auf dem Platz benutz werden.
  • Auf dem Puttinggrün dürfen nur Putts und flache Annäherungsschläge geübt werden. Für hohe Annäherungsschläge steht das Pitchinggrün zur Verfügung.

 

8) Hunde

  • Hunde sind an der Leine auf Privatrunden erlaubt. Stört ein Hund erheblich den Spielbetrieb oder verschmutzt er den Platz, kann dem Spieler die Erlaubnis entzogen werden, einen Hund mit auf den Platz zu nehmen.
  • Im Wettspiel sind keine Hunde erlaubt.

 

9) Mobiltelefone

  • Mobiltelefone sind auf dem Platz erlaubt. Es wird jedoch erwartet, dass diese ohne Störung des Spielbetriebs eingesetzt werden.

 

10) Hausrecht

  • Die Mitarbeiter des Sekretariats und die Marshalls handeln im Rahmen ihrer Aufgaben. Ihren diesbezüglichen Weisungen ist Folge zu leisten.
  • Die Einhaltung der Regularien ist keine Empfehlung, sondern Pflicht für jedes Mitglied und jeden  Gast.
  • Golfen in Hiltrup GmbH & Co. KG behält  sich vor, gegen Golfspieler, die diese Platzordnung missachten, geeignete Maßnahmen zu ergreifen.

 

 

Golfen in Hiltrup GmbH & Co. KG

Münster, Mai 2019